Radtour zur Playa Carrillo

Costa Rica soll ja eines der fahrradfreundlichsten Länder Lateinamerikas sein. Da ich aus der fahrradfreundlichsten Region Deutschlands komme, wollte ich das natürlich testen. Mein Vorhaben: Vom Hotel Paraíso del Cocodrilo zum Strand von Carrillo. Was daraus wurde, lest ihr hier.

Um 8:30 Uhr ist mein Mountainbike startklar und ich auch: eine dicke Schicht Sonnencreme und im Gepäck genügend Wasser und mein Badetuch. Los geht’s über die etwas holprige und steinige Piste. Solche Straßenverhältnisse bin ich aus dem Flachland in Niedersachsen nahe der niederländischen Grenze natürlich nicht gewohnt! Es ist Trockenzeit und die Wege sind staubig. Immer wenn ein Auto vorbeikommt wirbelt mir der Staub ins Gesicht. Einen kleinen Fluss muss ich auch durchqueren, was aber überhaupt kein Problem ist. Momentan ist das Wasser so flach, dass man problemlos das Fahrrad durchschieben kann. Nach ungefähr 40 Minuten komme ich in Sámara an, ein kleiner Touristenort ca. 6 Kilometer vom Hotel entfernt.

Von Sámara nach Carrillo sind’s nochmal 7 Kilometer und zu meiner großen Überraschung ist die Straße asphaltiert. Es geht über eine kurvenreiche Strecke mit einigen Steigungen Richtung Traumstrand Carrillo. Auf dem Weg kommt man vorbei an sehr vielen Hotels, so genannten „Cabinas“ (kleine Bungalows) und Apartments, die zu vermieten sind. Schon bei der Anfahrt hat man einen wunderschönen Blick auf die Bucht von Carrillo: weißer Sandstrand gesäumt von sattgrünen Palmen und der azurblaue Ozean im Hintergrund. Mein eigentliches Highlight des Tages erlebe ich aber lange vor Betreten des Strandes. Als ich eine kleine Brücke überquere, sehe ich ein Schild mit der Aufschrift „Vorsicht Krokodile“. Für mich ist das eher eine Einladung als eine Warnung, denn seit ich in Costa Rica bin, was nun fast zwei Monate sind, habe ich noch kein einziges Krokodil gesehen und ich war schon ein bisschen enttäuscht deswegen. Umso mehr freue ich mich als ich hinunter in den Fluss schaue und direkt zwei Exemplare entdecke! Die schätzungsweise zweieinhalb Meter langen Tiere schwammen ganz relaxt hin und her und ließen sich nicht weiter von den vorbei rauschenden Autos stören. So konnte ich ein paar schöne Fotos machen.

Danach schaute ich mir das Örtchen Carrillo an, was außer ein paar Hotels und Supermärkten ehrlich gesagt nicht viel zu bieten hat. Kleiner Tipp: Wenn ihr gern Strandlektüre dabei habt, versorgt euch vorher in Sámara, denn in Carrillo gibt es in keinem einzigen Supermarkt Zeitschriften, geschweige denn Bücher. Für einen Strandausflug lohnt sich Carrillo aber allemal! Die wunderschöne geschwungene Bucht erstreckt sich kilometerlang und lädt zum entspannen ein. Wer ein bisschen Kondition mitbringt, kann über Stufen zu einem kleinen Aussichtspunkt gehen, wo ein paar Erinnerungsfotos geschossen werden können. Und danach am Strand die Seele baumeln lassen! Wie an vielen Stränden an der Pazifikküste von Guanacaste sollte man auch hier vorsichtig sein beim Baden, da es teils starke Strömungen gibt.

Nach einer ausgiebigen Siesta am Strand geht es wieder in den Sattel und über Sámara zurück zum Hotel. Mein Fazit: Eine Fahrradtour in Costa Rica ist auf jeden Fall empfehlenswert! So entdeckt man die Landschaft mal aus einer anderen Perspektive als im Bus oder Auto und man kann immer wieder kleine Fotostopps machen. Und ganz nebenbei tut man auch noch was für die Fitness! Man sollte sich jedoch auch nicht überanstrengen und das Fahren in der prallen Mittagssonne vermeiden. Ganz wichtig: Viiieeel Wasser und Sonnencreme einpacken!

Mehr Costa Rica Reisetipps gibt’s hier!

Auch bei uns im Hotel könnt Ihr euch Mountainbikes für eure individuelle Tour leihen!

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.